Suchtgefahr

34952So, ich hab es mal wieder selbst erlebt. Ich hatte diese Woche eine Rabatt-Vorführung bei einer Kundin, die den Thermomix seit gut vier Wochen hat. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Diese Kundin hatte in diesen vier Wochen gefühlte 500 Rezepte ausprobiert. Wohlgemerkt neben ihrer Berufstätigkeit, Familie und Haushalt. Egal ob Kuchen, Gewürze, Brot, Getränke, Desserts, Saucen, Hauptgerichte und, und, und                 –  Hammmmer!  –   Unglaublich  –

Ich freue mich riesig über einen neuen Thermomix-Fan, den ich so glücklich machen konnte! 😉

Advertisements

Crumble

Apfel-Crumble

Apfel_CrumbleHeute gibt es Apfel-Crumble bei uns. Dieses köstliche Dessert ist ein schneller Kuchenersatz und schmeckt lau warm mit Sahne am Besten. Natürlich sind etliche Variationen möglich. Besonders gut eignen sich Aprikosen, Nektarinen, Pfirsiche, Zwetschen oder auch gemischtes Obst.

Für die Streusel brauchst du:

125 g Butter und etwas mehr, flüssig, 200 g Zucker, 200 g Mehl, 50 g Vanillezucker

Für die Füllung brauchst du:

Ein knappes Kilo Äpfel geviertelt, 1 EL Zitronensaft, 40 g Zucker, 1 TL Zimt nach Geschmack

Zubereitung:

Backofen auf 180° C vorheizen, alle Streuselzutaten in den Mixtopf geben, 10 Sek/St 6 zu Streuseln vermischen und umfüllen. Später noch mal mit den Händen zu Krümeln nachkneten.

Das Obst für die Füllung in den Mixtopf geben, 2Sek./St. 4 zerkleinern. Ich habe das Obst halbiert und den Vorgang zweimal durchgeführt. Füllung in eine gefettete Auflaufform geben. Streusel darüber streuen und im vorgeheizten Backofen 25-30 Minuten goldbraun backen. Warm servieren. Wer möchte kann 100 g Mehl durch gemahlene Nüsse ersetzen. Oder über die Streusel Mandelsplitter streuen.

Apfel_Crumble_mit_SahneAls Dessert oder auch zum Kaffee, statt dicker Torte, mit einer Kugel Vanilleeis oder Vanillesauce ein Traum!!!

Spargelcremesuppe

SpargelDie meisten Spargelcremesuppen werden nur aus abgekochtem Spargelschalenwasser gekocht. Und so schmeckt die Suppe dann auch. Wässerich und fad 😦

Mein Rezept ist mit  frischem Spargel, Kartoffeln und Parmesan gekocht. Und deswegen ist dieses Rezept mein absoluter Favorit. Einfach in der Zubereitung und himmlisch cremig.

Zutaten für 4 Portionen:
200 g Parmesan in Stücken, 1 große Zwiebel halbiert, 30 g Butter, 250 g Kartoffeln  in Stücken, 750 g Spargel in ca.  1,5 cm bis 2 cm Stücken, Köpfe verwahren,  850 ml heißes Wasser, 2 Würfel Gemüsebrühe , Muskatnuss, Pfeffer,  Salz.
Zubereitung:
 
Parmesan 20 Sek. / Stufe 8 mahlen und umfüllen,  Zwiebel 5 Sek. /  Stufe 5 zerkleinern,  Butter zufügen und 2,5 Min. / Varoma / Stufe 1 dünsten, Spargel, Kartoffeln, heißes Wasser und Gemüsebrühwürfel in den Closed lid geben, Deckel schließen, Spargelköpfe in den Varoma legen und aufsetzen.  Alles 25 Min. / Varoma / Stufe 1 garen, Varoma abnehmen, die Suppe mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen und mit dem Parmesan  60 Sek. / Stufe 8 pürieren (wem die Suppe nicht fein genug ist, kann sie natürliche gerne länger pürieren), Spargelköpfe in die Suppe geben und kurz auf counter-clockwise operation / Stufe 2-3 umrühren. Fertig!

Tipp: Falls du noch ein paar Spargelstangen überig hast, kannst du diese in 1 cm Stücken mit in den Varoma geben und anschließend in die fertige Suppe geben. Ist dir die Suppe noch nicht cremig genug, kannst du 30 g Speisestärke mit einem Eßlöffel Wasser im Messbecher verrühren. Gib die aufgelöste Speisestärke zur Suppe  3 Min. / 90° / Stufe 2

Beim Pürieren lege ich ein Handtuch über den Mixtopfdeckel und halte den TM fest, da der Topf sehr voll ist und hier und da einige heiße Spritzer raus kommen.

Kaiserschmarrn ganz locker und fluffig

Zutaten:

80g Zucker,  6 Eier,  1 Prise Salz,  370g Milch,  180g Mehl,   Butter für die Pfanne, 50g Rosinen

Bei der Zubereitung von Eischnee ist es ganz wichtig, dass der Mixtopf fettfrei ist.  Also gründlich mit Spüli waschen. Wenn der Topf nich fettfrei ist, wird das Eiweiß nicht fest. Egal wie lange man rührt 😉

40 g Zucker 10 sec/Stufe 10 pulverisieren und umfüllen

Tipp: Ich habe immer selbstgemachten Vanillezucker auf Vorrat zu Hause. Dann kann ich mir das pulverisieren sparen. Den braucht man sowieso ständig.

Rühraufsatz einsetzen, Eier trennen und Eiweiß mit Salz 5 min/Stufe 3 zu Eischnee schlagen und umfüllen.

Rühraufsatz entfernen

Milch, Eigelb, 40g Zucker und Mehl zugeben 30 sec/Stufe 4 vermischen.

Eischnee zugeben und mit Hilfe des Spatels Stufe 3 /45 sec verrühren.

Etwas Butter in der Pfanner erhitzen, etwa 1 cm dick Teig hineingeben und mit einem Teil der Rosinen bestreuen. Wenn der Teig stockt, wenden und mit zwei Gabeln in mundgerechte Stücke zerteilen und fertig backen. Übrigen Teig genauso verarbeiten. Wir essen den Schmarren auch sehr gerne mit Apfelstückchen. Dazu schäle ich zwei Äpfel, entkerne und viertel diese und zerkleinere die Äpfel 3 sec/ Stufe 4,5. Umfüllen und später unter den fertigen Teig heben.

Auf 4 Tellern verteilen und mit den 40 g pulverisiertem Zucker bestreuen.

Dazu passt Apfelmus aus dem Grundkochbuch S. 146 –  und der ist  in 9 Minuten fertig.

Ich wünsche euch einen guten Appetit. Gesehen habe ich das Rezept im Vorwerk „Bayern-Heft“