Bei meiner Schwester und ihren Freunden in Hopfgarten 💗 Tirol!

Aprikosen-Nuss-Kuchen

Aprikose3Nur für kurze Zeit gibt es die köstlichen, gelben, saftigen Früchte. Daher habe ich heute die letzte Gelegenheit genutzt, um uns noch einmal einen richtig leckeren Blechkuchen zu backen.

Das Rezept ist einfach und geht sehr schnell. Die Bilder sind etwas blass geworden. In Wirklichkeit sieht er viel besser aus. Er ist locker, fluffig, nussig. Einfach köstlich und dazu ein gute Abwechslung zu den Standard-Kuchen.

Aprikose1Zuerst habe ich die ganzen Nüsse 250 g Stufe 8/10 Sek. gemahlen und umgefüllt. Danach habe ich 125 g Dinkel gemahlen auf Stufe 10 / 20 Sek. Jetzt noch 125 g Mehl, 250 g weiche Butter, 200 g Zucker, 6 Eier, 1 Päck. Backpulver, die gemahlenen Nüsse und 20 g Amaretto ins Töpfchen gegeben. Den Amaretto kann man auch weglassen oder verdoppeln, je nach Geschmack und Vorlieben 🙂  Alles 60 Sek. auf Stufe 5 verrühren. Kontrollieren und evtl. mit dem Spatel noch mal durchrühren und 30 Sek. / Stufe 5 verrühren. Backofen auf 180 C° vorheizen. Teig auf das Blech geben, Früchte halbieren und entsteinen. Mit der Schnittfläche nach unten auf den Teig legen. (Ca. 1,2 kg)

So und jetzt noch schnell die Streusel: 100 g, Zucker, 100 g Butter, 100 g Mehl und 100 g Haferflocken (die Zarten) ins Töpfchen und 1,5 Minuten mit der Teigknetstufe zu Streuseln verarbeiten. Streusel über das ganze Blech verstreuen und ab in den Ofen. 30  bis 35 backen. Am Besten noch lauwarm servieren mit oder ohne Sahne.  Und wie immer: Viel Spaß beim Nachbacken!

Aprikose4

Erdbeerschnitten aus dem neuen Finessen-Heft

1. Den Boden einer Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen 2. Zucker, Butter, Mehl und Ei in den Mixtopf geben, 30 Sek./Stufe mithilfe des Spatels zu einem Teig verarbeiten, aus dem Mixtopf nehmen, von Hand zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Mixtopf spülen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. 3. Teig auf den Boden der vorbereiteten Springform drücken, mehrmals mit einer Gabel einstechen und 20 Minuten (180 Grad) backen. Teig in der Form abkühlen lassen.Ich habe schon die Erdbeerschnitten aus dem neuen Finessen-Heft gebacken. Allerdings habe ich die Creme noch ein wenig, mit zwei Bechern geschlagener Sahne, verfeinert. Die habe ich unter die fertige Masse zum Schluß untergehoben. Die Torte ist einfach und lecker. Allderdings werde ich beim nächsten Mal einen Biskuitboden backen. Der Mürbeteigboden war uns allen zu hart. 😦   (Aber das ist ja Geschmackssache) So, hier die Zutaten für den Mürbeteig: 50 g Zucker, 100 g Butter in Stücken, 180 g Mehl, 1  Ei

Zutaten für die Erdbeercreme: 8 Blatt Gelantine, 100 g Zucker, 400 g Erdbeeren, 500 g Quark 20% Fett , Kakao zum Bestäuben

Mürbeteig:

DSC_0504 1. Den Boden einer Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen 2. Zucker, Butter, Mehl und Ei in den Mixtopf geben, 30 Sek./Stufe mithilfe des Spatels zu einem Teig verarbeiten, aus dem Mixtopf nehmen, von Hand zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Mixtopf spülen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. 3. Teig auf den Boden der vorbereiteten Springform drücken, mehrmals mit einer Gabel einstechen und 20 Minuten (180 Grad) backen. Teig in der Form abkühlen lassen.

 Erdbeercreme:DSC_0513

 4. Gelantine nach Packungsanweisung einweichen 5. Zucker in den Mixtopf geben, 10 Sek./Stufe 10 pulverisieren und umfüllen 6. Erdbeeren in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 4 zerkleinern und umfüllen 7. Quark und Puderzucker in den Mixtopf geben, 15 Sek./Stufe 3 vermischen und bis auf vier Esslöffel zu den Erdbeeren geben 8. Gelantine zum restlichen Quark in den Mixtopf geben und 4 Min./50 Grad/Stufe 1,5 auflösen 9. Thermomix 1 Min. 30 Sek//Stufe 1,5 einstellen, dabei Erdbeeren und Quark esslöffelweise durch die Deckelöffnung zugeben, in eine Schüssel umfüllen und 30 Minuten kühl stellen. 10. Angelierte Quark-Erdbeer-Mischung auf dem Mürbeteigboden verteilen, mindestens 2 Stunden kalt stellen, in Stücke schneiden, mit Kakao bestreuen und servieren.

DSC_0511Wenn die Torte abgekühlt ist kannst du sie nach Lust und Laune dekorieren. Mit Schokoraspeln, mit Erdbeeren, mit Zuckerkonfetti, bunten Streuseln oder Perlen, Sahnetupfen oder einem netten Spruch mit Zuckerschrift. Die Idee kommt meist beim Backen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren.

Brunch Pizza

Oberlecker ist diese Brunch Pizza.

Zubereitung:DSC_0564

200 g Gouda 5 Sek./Turbo zerkleinern und umfüllen, 400 g Mehl, 1 Würfel Hefe, 1 TL Salz, 1 Pr. Zucker, 200 g Wasser, 50 g Öl, 1 Min./Teigstufe kneten. Anschließend kleine Fladen auf einem Backblech ausrollen und ca. 15 Min. bei 50 c° im Backofen gehen lassen. 200 g Brunch Paprika & Peperoni darauf verteilen,  je 1 rote, gelbe und grüne Paprika 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern und auf dem Aufstrich verteilen, DSC_0561zum Schluß mit Gouda bestreuen. Backofen auf 170 C° – 200 C° ca. 15 Minuten backen. Ích hatte keinen Gouda mehr und habe statt dessen Mozzaralle genommen. Wir haben diese Brunch Pizza auch auf einem der letzten Kochtreffs zubereitet. Es hat allen sehr, sehr gut geschmeckt.

Tipp: Den Saft von der Paprika abschütten. Garkörbchen einsetzen und den Saft eine halbe Minute abtropfen lassen. Sind die Paprika recht groß, dann reichen auch zwei. 🙂